Lüftungs- / Küchenabluftkanalreinigung gemäß VDI 6022 - Utg Schadstoffsanierung - Schadstoffsanierung Saarland
Slider

Gesundheitsgefährdende Stoffe

In verschmutzten Kanälen und RLT-Anlagen lassen sich oft Bakterien, Schimmelpilze und Parasiten nachweisen.

Vorkommen

Die durch die Ablagerungen in den RLT-Anlagen (Luftfilter, Lüftungskanäle, Zentralgerät) entstehenden Mikroorganismen können über die Lüftungskanäle und deren Luftauslässe in die Umgebungsluft gelangen und bei den Nutzern gesundheitliche Probleme auslösen.
In Küchenabluftanlagen können sich in der Abzugshaube, den Kanälen, sowie im Abluftventilator, starke Fettablagerungen bilden.

Risiken

Durch verunreinigte Geräte können gesundheitliche Beschwerden, wie Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Schleimhautreizungen sowie Allergien ausgelöst werden.
Weiterhin stellen verunreinigte RLT-Anlagen und Küchenabluftkanäle (verfettete Kanäle) eine erhebliche Brandgefahr dar, weil Staubablagerungen sowie Fettablagerungen wie ein Brandbeschleuniger wirken.

Sanierung:

Als Richtlinie dient die VDI 6022 für die Beurteilung des Verschmutzungsgrades.
Eine regelmäßige Wartung und Reinigung der Anlagen und eine Hygieneinspektion, gegebenenfalls vor und nach den Reinigungsmaßnahmen, wird empfohlen.
Dies ist turnusgemäß, je nach Nutzung der Anlagen, alle 1 bis 2 Jahre auszuführen.

Download:

 

UTG-Service Rufnummer: +49 (0)6831 - 8 40 76

Alle UTG-Mitarbeiter sind während den täglichen Öffnungszeiten telefonisch direkt für Sie erreichbar. Wählen Sie dazu unsere Service-Rufnummer: +49 (0)6831 - 8 40 76. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, schicken Sie uns eine E-Mail an: info[at]utg-deutschland.de. Gerne können Sie uns auch ein Fax unter folgender Faxnummer zusenden: +49 (0)6831 - 8 38 86.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Bearbeitung von E-Mails mehr Zeit in Anspruch nimmt.

© 2017 Copyright by UTG Deutschland GmbH | Designed by Werbeagentur Hoffmann