Taubenkotentfenung - Utg Schadstoffsanierung - Schadstoffsanierung Saarland

Was ist Taubenkot?

Taubenkot sind Fäkalien von Tauben mit einer goßen Anzahl von Mikroorganismen, die für den Menschen gefährlich sind. Diese Mikroorganismen sind nicht nur in frischem Taubenkot, sondern auch über mehrere Monate in getrocknetem Kot, als auch im Kadaver zu finden.

Vorkommen

Taubenkot  kann so gut wie überall vorkommen, wo sich Tauben befinden, wie z.B. in Kirchtürmen, auf Balkonen, Bahnhöfen, Brücken, Dachböden, etc.

Risiken

Durch Kontakt mit Taubenkot entstehen durch die darin enthaltenen Bakterien gesundheitliche Beschwerden, wie schwerwiegende Durchfälle, Erbrechen, Kreislaufschwäche, Fieber und Kopfschmerzen. Die Aufnahme der auf Taubenkot wachsenden Schimmelpilze erfolgt über die Atmung, aber auch durch unreine Hände über die Schleimhäute.

Sanierung

Die Entfernung von Taubenkot sowie den Überresten von Nestern und Kadavern muss unter geringer Staubbildung erfolgen. Die kontaminierten Bereiche werden durch Folientrennwände abgetrennt, mit einem speziellen Industriesauger werden die Flächen abgesaugt. Der Taubenkot und die Reste werden in dichte Behälter verbracht. Nach kompletter Entfernung werden alle Flächen abschließend desinfiziert.
Als Handlungshilfe dient die BGI 892.

Download:

UTG-Service Rufnummer: +49 (0)6831 - 8 40 76

Alle UTG-Mitarbeiter sind während den täglichen Öffnungszeiten telefonisch direkt für Sie erreichbar. Wählen Sie dazu unsere Service-Rufnummer: +49 (0)6831 - 8 40 76. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, schicken Sie uns eine E-Mail an: info[at]utg-deutschland.de. Gerne können Sie uns auch ein Fax unter folgender Faxnummer zusenden: +49 (0)6831 - 8 38 86.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Bearbeitung von E-Mails mehr Zeit in Anspruch nimmt.

© 2017 Copyright by UTG Deutschland GmbH | Designed by Werbeagentur Hoffmann